Band-History

The Helliphants gründeten sich im Jahre 1998, als Mad Marc Rude Boy, Matt Hopfenkoffer, Chris Helliphant und Reissi Hellraiser beschlossen harten, kompromißlosen Kick-Ass-Rock´n´Roll zu spielen. Motiviert von der damaligen Rock´n´Roll-Welle aus Skandinavien und gefestigt durch alte "Kick-Ass-Traditionalisten" wurden in einigen durchzechten Nächten erste Songs geschrieben. Das Ergebnis gefiel und ein erstes Demo wurde aufgenommen... Erste Achtungserfolge erzielte man im Jahre 2003 mit dem Demo "Five Songs From Hell", dies wurde z.B. im Metal Hammer veröffentlicht (siehe "Presse").

Entscheidend aber war der Gang ins Westwood Recording Studio im Januar 2005. Das Ergebnis der Aufnahme wurde das, wovon die vier Rockerz immer geträumt haben: Eine fette, dreckige und ungekünstelte Produktion, und Songs, die einen hohen Rock´n´Roll-Faktor und auch Ohrwurmqualitäten besitzen. Sprich, eine Scheibe die richtig Arsch tritt.

Zum 23.04.2010 wurde das Album "DEVIL´S MASQUERADE" in Eigenproduktion erstellt. Zehn Songs zeigen die Facetten der Kick-Ass-Kapelle, schnelle Speed-Rocker sind ebenso vertreten, wie groovende Mid-Tempo-Songs. Die Abwechslung die hier geboten wird, zeigt das hohe Mass an Flexibilität der vier Herren, ohne dass der Arschtrittfaktor zu kurz kommt.

Leider verkündete Chris kurz nach Erscheinen des Albums überraschend seinen Austritt,
dennoch sind die Dreckrocker nicht kaputt zu kriegen.

Im April 2011 gab es mit Mike Pain Neuzuwachs als Frontmann und das mit viel Können und Herzblut.
Er sollte The Helliphants länger als drei Jahre auf ihrem Weg begleiten.

Spätsommer 2012: Wieder ein Neuer. An der Gitarre Manic Mechanic. Guter talentierter Mann, neue Einflüsse.
Endlich wieder die Doppelgitarrenwand! BRACHIAL!

September 2014: Der Frontmann Mike Pain scheidet aus. An seine Stelle tritt Ben Beerman.
Seinen Ersteinsatz als Frontmann startet er im September 2014 und begeistert Band und Fans!

September 2015: Rückkehr von Chris Helliphant.

Dezember 2015: Ausstieg von Manic Mechanic

2016: Jetzt aber richtig! Neue Songs am Start! Es geht nach Vorne! ROCK ON!!!


SO LETS KICK ASSES!!!


Einige Bands mit denen The Helliphants gerockt haben:

Nitrogods, Contradiction, Beastless, Clubber Lang, Sonic Burst, I. Vortex, Cryssis (featuring Vom Ritchie), Bettie Ford, The Other, Eat The Gun, Adam West, Motorjesus, Pothead, President Evil, Spittin´ Vicars, Blind Passengers, Asteroid, Gods Will Be Done, Torture Sqad, Ojo Rojo, Laconic Star, Bullet Monks, Destruction, Lake Of Tears, Powerwolf, Sear Bliss, Houwitser, Messenger, Laid In Ashes, Autumn Sleeps, Sunlit Nights, Hail Of Bullets, Gorilla Monsoon, Accuser, Eternal Reign, Obscurity, Crazeee, Red Aim, The Beserkerz, Dependent, Engine 11, Hexenhammer, Lizard, Dirty Devils, Beggamen, Deadly Sin, Bitchrider, Peewee Bluesgang, Woof, Batland, Fracture Kill, Burning Jacks, Proud Of, T-Bone, Die Scharfen Roten Chili Schoten, Human Suit, Days Of Judgement, Burning Ham, Superhero Lost His Plan, My Very Last, Ede Whiteman, Scunks, Fenek, Loomp, Rut Host, Bloodwork, Dispised, Human Paranoid, Voodoo Bastard, Bitter Orange, Rocketchief, Tanzkapelle Dosenbier, Killed by Security, Kingstreet 57, No Talent Necessary, Bad Born Buskers, The Earwix, Highride.

Mittlerweile besteht das Programm der Helliphants aus gut 90 Min. Neben Eigenkompositionen werden derzeit fünf Coversongs gespielt (Motörhead, The Hellacopters, Misfits, Rose Tattoo). The Helliphants haben ihre Live-Erfahrungen sowohl in Clubatmosphäre, als auch auf größeren Bühnen gesammelt.